Spartipps für das Hochzeitsbudget 

Quelle:www.glamour.de
1.) Standesamt
Heiraten außerhalb der Öffnungszeiten und an Samstagen kostet extra, sowie wenn ihr 
euch für ein anderes, nicht dem für euch zuständigen Standesamt, entscheidet. Legt also eure standesamtliche Trauung auf einen Wochentag dann wird es günstiger.


2.) Locations
Prüft die extra Kosten genau. Manchmal sind pauschale Angebote preiswerter manchmal
dürft ihr Kuchen oder Sekt selbst stellen ohne Aufpreis. Auch die Zuschläge für den Service nach Mitternacht sind sehr unterschiedlich. Eventuell den Kuchen anstatt Mittags als Nachtisch nach dem Abendessen servieren.

3.) Bands und Fotografen – Social Media Portale nutzen
Bands, DJ,und Fotografen sind ein großer Posten im Budget aber auch einer der wichtigsten Bestandteile einer Hochzeit. Hier könnt ihr aber auch über Social Media Portale wie Facebook und co neue noch nicht so bekannte Bands und Fotografen oder die, die es schlichtweg einfach nebenberuflich machen, finden. So gebt ihr diesen eine Chance ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und macht hier meistens noch ein Schnäppchen. Die nebenberuflichen Fotografen z.B. sind meistens in ihrem Hauptberuf ebenfalls mit der Tätigkeit verbunden, kennen sich also bestens aus und sind daher eine super Wahl. Auch unter Studenten in Medienberufe oder im Musikbereich findet ihr richtige Talente.

4.) Friseur und Make-Up
Hier ebenfalls die Social-Media-Portale nutzen. Hier könnt ihr euch meistens gleich ein Bild ihrer Arbeit machen.

5.) Deko & Gastgeschenk & Accessoires 
Bedenkt jedes Detail kostet Geld. Man verliert schnell den Überblick für das Wesentliche.
Ein Beispiel: Ringkissen. Das Ringkissen kommt genau 10 Minuten zum Einsatz. Meistens wird es gar nicht beachtet, denn IHR – das Brautpaar steht an diesem Tag im Mittelpunkt und da geht so ein kleines Detail – selbst bei detailverliebten – schnell unter. Somit spart an diesen Posten. Überprüft euch immer wieder „Wenn dieses Produkt/Detail fehlt – würde die Hochzeit einen Schaden nehmen“?
Wenn ihr diese Frage mit einem klaren NEIN beantworten könnt, lasst es weg oder investiert nicht viel Geld. Noch ein Beispiel: Brauttasche. Als Braut hat man gar keine Zeit seine eigene Tasche zu tragen und ist meistens schon mit dem Brautstrauß überfordert – wohin damit wenn man die anderen Umarmen möchte – wohin damit wenn man sein Sektglas in der Hand hat. Also gebt eure wichtigsten Dinge eurer Brautjungfer, Trauzeugin oder einer anderen Person. Die Brauttasche ist also wirklich eine weitere unnötige Ausgabe.

Advertisements

One thought on “Spartipps für das Hochzeitsbudget 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s